5.Spieltag – Sa., 29.09.2018, 14:00 Uhr, Silberstein
NSF Gropiusstadt-Hertha BSC (0:2) 2:2

NSF erkämpft sich ein Remis

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen aber die Gäste hatten die klareren Chancen. Es begann schon in der Anfangsphase mit einem Lattenschuss der Herthaner. NSF bemühte sich redlich aber entwickelte nur wenig Durchschlagskraft. Die Blauweissen trafen dagegen nach einem flinken Solo eines ihrer Besten im Konterspiel zum 0:1 (13.Min.) aus kurzer Entfernung. Von den Gastgebern kam nun nur noch wenig Konstruktives. Die Hertha zeigte bis zur Halbzeitpause da schon etwas mehr. Und deren Mittelstürmer gelang in dieser Phase ein erfolgreicher Heber über den NSF-Keeper hinweg zum 0:2 (29.Min.).

Nach den Pausengetränken kamen die Gastgeber mit neuem Schwung aus der Kabine und erkämpften sich mit einem Doppelschlag den 2:2-Ausgleich. Die Neuköllner Torschützen waren Sportfreund Michels (38.Min.) nach einer Vogel‘schen Balleroberung und Sportfreund Marong (40.Min.) nach einem genialen Özcapan-Pass. Danach hatten beide Teams noch je einen Riesen für die Entscheidung. Erst lenkte der NSF-Keeper die Kugel direkt auf den Kopf eines Hertha-Stürmers, der aber den Ball völlig frei vor dem Tor stehend daneben köpfte (puh). Dann düpierten die Sportfreunde Marong und Michels eine unsortierte Hertha-Abwehr per Doppelpass um in der Folge frei vor dem Tor am gut reagierenden Hertha-Tormann zu scheitern. Dann erfolgte auch schon bald der Schlusspfiff.

Fazit … Beide Teams hatten genügend Gelegenheiten zum Sieg. Die gutklassige und spannende Partie fand wohl zu recht keinen Sieger.

Aussicht: … Nun müssen die Sportfreunde zu BW90. Nach fünf Spieltagen liegen sie auf Platz zwei und es heißt schon wieder der Erste trifft auf den Zeiten. Für die Sportfreunde diesmal in einem Auswärtsspiel. Vielleicht sogar ein Vorteil für die Roten.               MiMu