Pokalspiel, 1.Runde – Mi., 05.09.2018, 18:45 Uhr, Schönagel
BSC Marzahn – NSF Gropiusstadt II (0:3) 3:7

NSF II setzt sich sicher durch

Gegen den Bezirksligisten ließen die Sportfreunde schon früh keine Zweifel aufkommen. Den Torreigen eröffnete Sportfreund Özcapan mit seinem 0.1 (8.Min.), gefolgt von Sportfreund Macke zum 0:2 (10.Min.) und 0:3 (16.Min.). Der Gastgeber spielte dabei mutig mit, versuchte früh zu stören und kreierte auch einige eigene Chancen gegen etwas unsauber markierende Neuköllner. Zum Torerfolg reichte es aber noch nicht während die Sportfreunde einiges liegen ließen bzw. bis zur Halbzeit am gut aufgelegten gegnerischen Keeper scheiterten.

In Halbzeit 2 zeigten die Gäste zu Beginn ein laxes Abwehrverhalten. Ein unnötiger Ballverlust im Vorwärtsgang lud den BSC quasi zum 1:3-Konter (35.Min.) ein. Danach rissen sich die Roten wieder zusammen. Erst scheiterte noch Sportfreund Kosmala mit seinem 9´er (Käpt´n Vogel wurde gelegt) am gegnerischen Keeper. Dann erhöhten die Sportfreunde Fröhlich zum 1:4 (40.Min.) und Özcapan 1:5 (41.Min.) bzw. 1:6 (45.Min.) . In der 47. Minute erfolgte ein gegenseitiger Doppelschlag. Erst das 2:6 der Marzahner gefolgt vom 2:7 des Neuköllner Sportfreundes und Kapitäns Vogel. Das Schlusswort schenkten die offensiven Gäste den konternden Gastgebern noch zum 3:7 (55.Min.). Das war´s dann aber .

Fazit … Zu wenig Tore geschossen, in paar angeschlagene Spieler eingehandelt und drei Tore zu viel kassiert. So die knappe Bilanz. Die richtigen Schlüsse ziehen und beim nächsten Mal etwas mehr Konzentration auf der Platte. Das wäre es doch.

Ausblick … Die Erste spielt im dritten Punktspiel zum zweiten Mal zu Hause. Es ist wieder ein Samstagsspiel und die Biesdorfer Fortuna reist an. Die Fortunen haben erst ein Punktspiel hinter sich (2:1 gegen Hertha II) und flogen im 9-Meter-Schießen gegen den Verbandliga-Absteiger Brandenburg aus dem Pokal (6:7 n.N.). Keine dolle Bilanz. Es geht ihnen dies Jahr wohl eher um den Klassenerhalt.

Also NSF, aufpassen!                   MiM