AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der NSF Gropiusstadt – Fußballabteilung der Neuköllner Sportfreunde 1907 e.V.

§1 – Kündigung

Der Austritt/die Kündigung muss in der Geschäftsstelle schriftlich per Einschreiben mit Rückschein und mindestens 14 Tage vor Monatsende erklärt werden.

§2 – Einverständniserklärung zur Veröffentlichung und kommerziellen Nutzung von Fotos

Der Erziehungsberechtigte erklärt sich mit seiner Unterschrift damit einverstanden, dass Fotos, die der Verein zu Werbezwecken mit dem im Antrag genannten Kind schießen lässt, unwiderruflich für kommerzielle Zwecke in allen bekannten und unbekannten Medien genutzt werden können ohne, dass dafür eine Vergütung gezahlt werden muss. Im Gegenzug verpflichtet sich der Verein bei der Verwendung der Fotos jederzeit das Wohlergehen des Kindes zu schützen. Als Gegenleistung wird dem Kind ermöglicht, dass seine Beiträge und sonstige Kosten über die Erlöse der NSF Talentpatenschaften beglichen werden.

§3 – Einverständniserklärung über die Mitnahme der Kinder von anderen Eltern

Der Unterzeichner des Vertrages erklärt sich damit einverstanden, dass das Kind von anderen Eltern in deren Fahrzeug mitgenommen werden darf.

§4 – Beitrags- und Kostenübernahme

Das Kind ist bei Aufnahme nicht beitragsfrei. Die Beiträge und sonstige Kosten werden  durch einen NSF Talentpaten übernommen.  Dies ist auch dann der Fall, wenn zu dem Zeitpunkt des Eintritts noch kein entsprechender Pate die Kosten übernehmen kann. In diesem Fall findet die Tilgung der offenen Beiträge rückwirkend statt, sobald ein Pate die Kosten für den Jugendspieler übernimmt.

§5 – Datenschutzerklärung

Die erhobenen Daten dienen nur der rechtlichen Absicherung sowie der internen Kommunikation und werden nicht für kommerzielle Zwecke an Dritte weitergegeben.

§6 – Röntgenerlaubnis

Mit seiner Unterschrift gibt der Erziehungsberechtigte die Erlaubnis, dass das angemeldete Kind im Falle eines Unfalls ohne nochmalige Rückfrage bei den Erziehungsberechtigten in einer medizinischen Einrichtung geröncht werden darf.

§7 – Einverständniserklärung zur selbständigen Heimreise der Kinder von Spielen und vom Training

Mit seiner Unterschrift gibt der Erziehungsberechtigte sein Einverständnis, dass sein Kind nach Spielen und nach dem Training alleine den Heimweg antreten darf.

§8 – Erklärung über Sporttauglichkeit

Mit seiner Unterschrift erklärt der Erziehungsberechtigte, dass sein Kind von einem Arzt als für den Sport tauglich getestet wurde.

§9 – Haftung beim Verlust von Wertgegenständen

Der Verein übernimmt keine Haftung für den Verlust von Wertgegenständen im Rahmen des Trainings- & Spielbetriebs.

§10 – Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Stand: 07.06.2013