26.Spieltag – Mo., 06.06.2016, 19:30 Uhr, Buschallee
Weissenseer FC – NSF Gropiusstadt (2:2) 3:4

NSF siegt im Finale um die Vizemeisterschaft

NSF reiste, auf Tabellenplatz 3 liegend, zum starken Zweiten der Verbandsliga aus Weißensee. Die Chance vor Augen der Saison mit einem Sieg und der damit verbundenen Vizemeisterschaft noch einen versöhnlichen Abschluss zu geben. Aber es begann schlecht für die Gäste. Schon in der vierten Minute klingelte es in den Neuköllner Maschen. Mit dieser frühen 1:0-Führung zeigte sich der WFC sehr selbstbewusst und bestimmte den Spielverlauf deutlich. Und in der Minute 15 belohnten sich die Gastgeber erneut mit einem erfolgreichen Abschluss zum 2:0. Schon in dieser Phase begrenzte Neuköllns neue Nummer 1 im Tor Sportfreund Sommer den Drang der Gastgeber entscheidend. Damit schwang er sich auf zur Grundlage für eine erfolgreiche Aufholjagt. Diese begann auch postwendend. Schon in Minute 17 verkürzte Sportfreund Weiland zum 2:1 per sattem Schuss, aus kurzer Entfernung. Und noch vor der Halbzeit gelang sogar der Ausgleich zum 2:2 (26.Min.). Sportfreund Gohlke hatte mit einer abgefälschten Flanke das Glück des Tüchtigen. Damit brachen schon mal einige lautstarke Unzufriedenheiten in den Reihen der Weissenseer Gastgeber aus.

Nach den Pausengtränken schwangen sich die Neuköllner Gäste zu weiteren offensiven Aktionen auf und verloren nach einem Ballverlust die Übersicht im Abwehrverhalten. Quasi ein offener Lauf in einen WFC-Konter zur erneuten §.2-Führung der Gastgeber (35.Min.). Doch die Sportfreunde ließen sich nicht entmutigen. Allerdings dauerte es noch bis zur 47. Minute bis Sportfreund Schirm bei seinem 3:3-Ausgleich nach einem Fröhlich-Freistoß goldrichtig stand. Die Neuköllner Krönung des Abends erfolgte drei Minuten später. Nach langem NSF-Ballbesitz passte Sportfreund Gohlke auf seinen Käpt´n des Abends Vogel. Dieser brachte die Murmel zum 4:3-Siegtreffer (50.Min.) der Sportfreunde über die Weißenseer Torlinie. Es sollte der Endstand des Spiels sein, den NSF-Keeper Sommer bis zum Abpfiff perfekt absicherte. Der Abpfiff des Spiels machte die NSF-Vizemeisterschaft wasserdicht.

Fazit …Nach einer turbulenten Saison gelang den Sportfreunden doch noch ein versöhnlicher Abschluss. Mit dem letzten Spieltag noch die Vizemeisterschaft zu ergattern, war nicht unbedingt zu erwarten, zumal man sich diese beim vor dem Spiel noch auf genau dieser Position befindlichen WFC erkämpfen musste. Ein ganz spezieller Dank gilt es an dieser Stelle an den Goalie Sommi Sommer der letzten beiden Saisonspiele zu richten. Sehr stabil in seinen Leistungen, insbesondere gegen den WFC, wurde er mit seinen sage und schreibe 65 Jahren zu Garanten für diesen Schlusserfolg, Chapeau!    MiMu