Spieltag 22 – VFB Fortuna Biesdorf 1:3 NSF Gropiusstadt

Biesdorf fordert dem Meister NSF-Ü50  alles ab

Die Grün-Weißen vom Grabensprung empfingen den Deutschen und Berliner  Meister mit  der Gewissheit, nicht mehr abzusteigen. Diese  Unbekümmertheit  bescherte den Gästen aus Neukölln einen schweren Gegner.  Folgerichtig hatte der Gastgeber die erste große Chance. Zwei  weitere folgten. Den NSF’lern war klar, das ist kein Spaziergang, hier muss gegen gehalten werden. Der 50’er Keeper von NSF-Gropiusstadt hatte aber einen guten Tag erwischt. Seine Mannen vor ihm waren „nur“ meisterlich in der Chancenverwertung. Das reichte aber. Gewinnen kann man aber auch nur, wenn man ein Tor mehr schießt als der Gegner. Mit dieser Binsenweisheit im Hinterkopf nutzten Torsten Priltz und Jens Krüger ihre Gelegenheiten und stellten das Halbzeitergebnis von 2:0 sicher. Die Fortuna ließ auch in der zweiten Halbzeit nicht locker. Ein Unentschieden war im Bereich des möglichen zumal der Anschlusstreffer erzielt worden ist. Letztendlich stellte Thomas Knuth mit seinem Torriecher den 3:1 Sieg sicher. Die Neuköllner „Meister-Kogge“ hält weiterhin auf Kurs. Eins wurde aber auch klar: „Die 50’er müssen zulegen, wenn sie Ihren Titel verteidigen wollen“, so ein kritischer Kommentar nach dem Abpfiff. (HeWi)

Schreibe einen Kommentar