Spieltag 6 – NSF Gropiusstadt 2:2 SC Kickers Berlin

Kämpferherzen

Nach der 1:7 Niederlage am letzten Spieltag gegen Victoria Mitte wollten die Jungs der NSF Gropiusstadt gegen die Kickers Berlin wieder einen Sieg erringen. Zu Hause im Degewo-Stadion sollte mit Hilfe der eigenen Fans alles zu schaffen sein und so spielten die Gastgeber von Begin an mit beherzt nach vorne. Doch die offensiven Kräfte der Gropiusstadt scheiterten vorzugsweise an sich selbst. Chance um Chance wurde vergeben und so ermunterten sie die Kickers, sich auch am Spiel zu beteiligen. Diese stießen in der 1. Halbzeit selten in den gegnerischen Strafraum vor, doch das reichte um die 0:1 Führung zu erzielen. Kickers Berlin nun in Front, doch die Gropiusstadt-Akteure gaben sich nicht geschlagen. Weiter wurde stark nach vorne gespielt, schließlich musste die Pille doch irgendwann mal ins Tor! Aber vor der Halbzeitpause sollte es nicht sein.
Nach dem Seitenwechsel gleiches Spiel. Die NSF drückte auf den Ausgleich musste allerdings bald nach dem Wiederanpfiff den nächsten Rückschlag hinnehmen, als die Kickers Berlin erneut einen ihrer seltenen Offensivaktionen mit einem Treffer krönten. Jetzt drehten die Gastgeber aber nochmal richtig auf, neu Konzentrieren und los ging‘s. Schnell wurde der Anschlusstreffer erzielt zum 1:2, was den Gropiusstädtern neuen Wind gab. 3 Minuten vor dem Ende konnten die Youngstars der Gropiusstadt all ihre Bemühungen selbst Belohnen als Firat Fabian mit einem pass im Torraum in Szene setzte. Fabian machte kurzen Prozess und glich aus zum Endstand von 2:2. Ein versöhnliches Ende für engagierte Gastgeber. (MMP)